Aktionsfonds

Bereits 2021 gibt es den Aktionsfonds des Quartiersmanagements Nahariyastraße. Eine der Aufgaben des Quartiersmanagements ist es, Aktivitäten von Bewohner*nnen, Initiativen, sozialen Einrichtungen und Vereinen aus dem Kiez zu unterstützen und bürgerschaftliches Engagement zu fördern. Über die Mitwirkungsmöglichkeiten im Quartier soll die Handlungsfähigkeit der Bewohner*innen gestärkt werden.

Im Aktionsfonds stehen dem Quartier Nahariyastraße jährlich 10.000 Euro zur Verfügung gestellt. Pro Aktion oder Projekt werden bis zu 1.500 € bereit gestellt.
Über die Vergabe der Mittel entscheidet eine Vergabejury.

Es können ausschließlich Bewohner*innen sowie Akteure aus dem Quartiersmanagement-Gebiet Ihre Ideen beim QM-Team einreichen.

Die Aktionen und Projekte müssen mindestens eines der nachfolgenden Ziele verfolgen:

  • Nutzen für die Gemeinschaft bzw. Nachbarschaft,
  • Förderung der Eigenverantwortlichkeit und Selbsthilfe,
  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte,
  • Belebung der Stadtteilkultur,
  • Klimaschutz und Klimaanpassung.

Der Aktionsfonds dient der Finanzierung von Sachmitteln für schnell sichtbare Aktionen im Quartier. Ein Entgelt für Antragsteller*innen ist nicht förderfähig.

Für die projektbezogene Mitnutzung eigener Gegenstände und eigener Aufwendungen (z.B. Telefon, Webseite, Kopierkosten) erhalten Antragsteller*innen eine pauschale Aufwandsentschädigung in Höhe von 10% der nachgewiesenen förderfähigen Kosten.

Weitere Informationen zum Aktionsfonds finden Sie hier ...